Pferdehaftpflicht: Verletzung durch Pferdetritt – wann trifft den Tierarzt ein Mitverschulden?

Pferd mit Tierarztvon Manfred Weiblen

Ein Tierarzt hat es nicht immer leicht mit seinen tierischen Patienten. Sie können mitunter mal zubeißen, austreten oder verhalten sich einfach nicht so, wie es eine Behandlung erforderlich macht. Eine Narkose ist nicht immer möglich, daher muss der Tierarzt bei seiner Behandlung äußerste Vorsicht walten lassen. Besonders die Versorgung von Großtieren wie zum Beispiel Pferden birgt so manches Risiko. Schon mehrfach mussten Tierärzte schmerzlich feststellen, wie schnell ein Pferd während der medizinischen Versorgung austreten kann. Wer haftet in diesem Fall?

Schäden durch Sturmtief Egon – welche Versicherung kommt für Schäden auf?

Wolkenhaus auf Händenvon Manfred Weiblen

Zum Start des vergangenen Wochenendes hat das Sturmtief Egon weite Teile Deutschlands kräftig durcheinandergewirbelt. Schneeverwehungen, starker Wind und natürlich viel Kälte sorgten dafür, dass in vielen Bundesländern der Verkehr behindert wurde. Flüge mussten annulliert wurden und die Bahn drosselte den ICE auf eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h. Teilweise kam es durch Sturmtief Egon auch zu Gebäudeschäden durch unmittelbare Sturmeinwirkung oder umgestürzte Bäume. Vor allem in Januar muss immer wieder mit Winterstürmen gerechnet werden. Welche Versicherung kommt im Schadensfall zum Zuge?

Sterbegeldversicherung – was müssen Sie bei der Auszahlung beachten

Kranz auf Grabvon Manfred Weiblen

Die Sterbegeldversicherung ist eine beliebte Vorsorge, um die Angehörigen im Todesfall gegen die anfallenden Bestattungskosten abzusichern. Aller Unkenrufe der Verbraucherschützer zum Trotze erfreut sie sich großer Beliebtheit. ZU Lebzeiten wird sie abgeschlossen und im Todesfall steht eine fest vereinbarte Versicherungssumme plus eventueller Überschüsse zur Verfügung. Das entlastet die Angehörigen, die dann auch mehr Raum für ihre Trauer haben, anstatt sich um finanzielle Probleme zu kümmern. Obwohl die Auszahlung im Todesfall unkompliziert verläuft, gilt es doch ein paar Dinge zu beachten.

Rauchwarnmelderpflicht schafft ein neues Betätigungsfeld für Betrüger

Rauchwarnmeldervon Manfred Weiblen

Seit Jahresbeginn gilt nun auch in Berlin und Nordrhein-Westfalen die Rauchwarnmelderpflicht nicht nur für Neubauten, sondern auch für Häuser und Wohnungen älteren Baujahres. Damit soll  künftig gewährleistet werden, dass die Bewohner ihrer Häuser und Wohnungen bei den ersten Anzeichen eines Brandes durch das schrille Piepsen des Rauchwarnmelders vor der drohenden Gefahr gewarnt werden. Insbesondere in der Nacht ist das lebensrettend, da im Schlaf Brandgeruch nicht wahrgenommen wird. Dadurch kommt es immer zu mehreren Hundert Todesopfern bei Wohnungsbränden im Jahr. In vielen Fällen konnten Rauchwarnmelder bereits Leben retten. Allerdings lockt die Rauchwarnmelderpflicht auch Betrüger auf den Plan.

Hafte ich als Pferdehalter bei einem Schaden, wo auch andere Pferde beteiligt waren?

Pferde auf einer Weidevon Manfred Weiblen

Mehrere Pferde sind von einer Weide ausgebüxt und haben sich in einem angrenzenden Blumengarten ausgetobt. Zahlreiche Beete wurden zertrampelt, die Blumen aufgefressen. Es kam zu einem Schaden von mehreren tausend Euro. Haften nun alle Pferdehalter gemeinschaftlich für den Schaden oder nur die Halter der Pferde, die auch die Blumen gefressen haben? Kann hier der einzelne Pferdehalter die Haftung von sich abweisen, wenn der Schaden seinem Pferd nicht konkret nachgewiesen werden kann?